MVK SYSTEM

Logo Wagner

Gefah­ren­ma­nage­ment mit VisuLAN®

Pla­nung und Vernetzung

Eine Gefah­ren­si­tua­tion muss bedacht und geplant wer­den bevor sie auf­tritt. Denn nur so kann im Ernst­fall alles rei­bungs­los, schnell und feh­ler­frei funk­tio­nie­ren. Am bes­ten ist es, wenn sich Steue­rungs­hand­lun­gen im Vor­feld pro­gram­mie­ren las­sen und in der Gefah­ren­si­tua­tion auto­ma­tisch ablau­fen.
Inte­grier­tes Gefah­ren­ma­nage­ment
Eine inte­grierte Abstim­mung ist in der Regel nur dann mög­lich, wenn alle rele­van­ten Sys­teme unter­ein­an­der ver­netzt sind und die not­wen­di­gen Infor­ma­tio­nen an zen­tra­ler Stelle zusam­men­flie­ßen. Hier­aus kön­nen dann Steu­er­be­fehle und klare Hand­lungs­an­wei­sun­gen an die Inter­ven­ti­ons­kräfte gege­ben und die rich­ti­gen Maß­nah­men zur Scha­dens­mi­ni­mie­rung ergrif­fen wer­den.
Men­schen in Gefah­ren­si­tua­tio­nen
Der Mensch stellt in Gefah­ren­si­tua­tio­nen häu­fig das schwächste Glied dar, weil er in Stress­si­tua­tio­nen zu Feh­lern neigt und viel­fach die Trag­weite sei­ner Hand­lun­gen nicht voll­stän­dig über­se­hen kann. Stel­len Sie sich nur ein­mal einen über­for­der­ten Wach­mann vor, der in Panik ein kom­plet­tes Rechen­zen­trum lahm legt.


Brand­er­ken­nung mit System

Ver­net­zung und Inte­gra­tion
Visu­LAN® inte­griert her­stel­ler­un­ab­hän­gig am Markt ver­füg­bare Sys­teme der Sicher­heits– und Gebäu­de­leit­tech­nik. Auf diese Weise wer­den die spe­zi­fi­schen Ein­zel­in­for­ma­tio­nen unter­schied­li­cher Fabri­kate mit­ein­an­der ver­bun­den. Sie ste­hen an zen­tra­ler Stelle zu Ver­fü­gung und las­sen sich von dort aus steu­ern.
Gra­phi­sche Benut­zer­ober­flä­che
Die über­sicht­li­che gra­phi­sche Benut­zer­ober­flä­che kann indi­vi­du­ell auf die jewei­lige
Ein­satz­si­tua­tion und auf Ihren Wunsch abge­stimmt wer­den. Die Infor­ma­ti­ons­dar­stel­lung erfolgt stets klar struk­tu­riert und für den Benut­zer leicht ver­ständ­lich. Ska­lier­bare Lage­pläne ermög­li­chen die schnelle Loka­li­sie­rung der Gefah­re­ner­eig­nisse.
Auto­ma­ti­sche Steue­rungs­hand­lun­gen
Für unter­schied­li­che Situa­tio­nen las­sen sich auto­ma­ti­sche Steu­er­hand­lun­gen hin­ter­le­gen, die in einer Gefah­ren­si­tua­tion auto­ma­tisch ablau­fen. Zum Bei­spiel kann eine intel­li­gente Fahr­stuhl­steue­rung dafür sor­gen, dass die­ser nur in einer Etage hält, die nicht von der Gefahr betrof­fen ist.
Lücken­los doku­men­tiert
Alle Mel­dun­gen– und Hand­lun­gen wer­den lücken­los doku­men­tiert und kön­nen zu Aus­wer­tungs– und Rekon­struk­ti­ons­zwe­cken her­an­ge­zo­gen werden.


Pro­dukte

Visu­LAN®

  • Inte­gra­tion
    aut­ark betrie­be­ner, sicher­heits­tech­ni­scher Anla­gen und Sys­teme wie z. B. Brandmelde-, Lösch­an­la­gen, Video­über­wa­chung etc. (herstellerunabhängig)
  • Sys­tem­spe­zi­fi­sche Ein­zel­in­for­ma­tio­nen
    ange­kop­pel­ter Anla­gen an ein­ge­rich­te­ten Bedien­plät­zen zen­tral verfügbar
  • Ein­fa­che Bedien­bar­keit
    durch klare und ein­heit­li­che Dar­stel­lung von Sta­tus– und Ereignismeldungen
  • Wirk­same Unter­stüt­zung
    der Alarm­ab­lauf­or­ga­ni­sa­tion durch Aus­gabe ein­deu­ti­ger Handlungsanweisungen
  • Doku­men­ta­tion
    von Ereig­nis­ab­läu­fen mit Historie

Visu­LAN® T

  • Zur Ver­net­zung von bis zu 250 TITANUS® Ansaugrauchmeldern
  • Dar­stel­lung aller Geräte im Gebäudeplan
  • Aus­gabe ein­deu­ti­ger Handlungsanweisungen
  • Visua­li­sie­rung der Zustandsmeldungen
  • Lang­zeit­auf­zeich­nung von Rauch­pe­gel, Luft­strom, Stö­rungs– und Alarm­mel­dun­gen sowie des Gerätestatus
  • Ethernet-Einbindung der Rauchansauggeräte
  • Viel­fäl­tige Dia­gnose– und Informationsmöglichkeiten
  • Daten­ex­port und Aus­druck­bar­keit von Protokollen

WAGNER lie­fert erste Brand­ver­mei­dungs­an­lage nach Singapur

5. Februar 2015

Ein Mei­len­stein für die WAGNER Group GmbH: Erst­ma­lig ver­baut der Lan­gen­ha­ge­ner Brand­schutz­ex­perte sein akti­ves Brand­ver­mei­dungs­sys­tem Oxy­Re­duct® zum Schutz eines Tief­kühl­la­gers in Sin­ga­pur. Damit erwei­tert das Unter­neh­men nicht nur sein Port­fo­lio, son­dern setzt aktiv einen Fuß in den asia­ti­schen Markt. Am 1. Dezem­ber 2014 haben die zustän­di­gen Ver­tre­ter für das Pro­jekt „Jurong Cold Store“ und der WAGNER Group GmbH den Ver­trag für den Neu­bau unter­zeich­net – ein gelun­ge­ner Abschluss nach inten­si­ver Ange­bots­re­cher­che. In 2016 soll dann das 77.000 m3 große und bei –18 ºC betrie­bene Tief­kühl­la­ger für Fisch und Mee­res­früchte in Betrieb gehen.
Bereits im Januar 2014 hat es die ers­ten Gesprä­che zwi­schen WAGNER und Jurong Cold Store gege­ben. Anders als sonst in Asien üblich sah das Unter­neh­men aus Sin­ga­pur die dort obli­ga­to­ri­schen Sprink­ler­sys­teme als Brand­schutz­maß­nahme mit zu vie­len Nach­tei­len behaf­tet an. Auf der Suche nach einer Alter­na­tive stieß es auf Oxy­Re­duct® von WAGNER. Von der akti­ven Brand­ver­mei­dung und ihren Vor­tei­len – gerin­gere Inves­ti­ti­ons­kos­ten, ver­bes­serte Lager­ka­pa­zi­tä­ten, Ver­mei­dung von Kol­la­te­ral­schä­den bei Aus­lö­sen von Fehl­alar­men, Ver­mei­dung von Beschä­di­gun­gen der Lager­ware – schnell über­zeugt, ent­schied sich die Firma für die Brand­schutz­tech­nik aus Deutsch­land.
Ein wei­te­rer Grund für die Ent­schei­dung für WAGNER war die Geneh­mi­gung durch die Behörde Sin­g­a­pore Civil Defense Force (SCDF), die ihre Zustim­mung zum Ein­bau der Tech­no­lo­gie in das Lager als Alter­na­tive zur Sprink­ler­lö­sung bereits zuvor erteilte. Ein­zige Auf­lage: Zusätz­lich zur OxyReduct®-Anlage muss – wie in Deutsch­land durch die VdS Scha­den­ver­hü­tung GmbH vor­ge­ge­ben – eben­falls eine Brand­frü­hes­ter­ken­nung ver­baut wer­den. Mit den bewährt zuver­läs­si­gen und hoch­sen­si­blen Ansaugrauch­mel­dern TITANUS® bie­tet WAGNER somit eine maß­ge­schnei­derte Lösung, die umfas­send schützt.
Frank Sied­ler, Direc­tor Sales Inter­na­tio­nal bei WAGNER, betrach­tet die­ses Pro­jekt als Initi­al­zün­dung für wei­tere Anwen­dungs­be­rei­che von Oxy­Re­duct® in Sin­ga­pur und Asien. Um das Erfolgs­mo­dell und Qua­li­täts­ver­spre­chen im süd­ost­asia­ti­schen Raum zukünf­tig zu erfül­len, bedarf es einer loka­len Prä­senz: „Wir stel­len uns jetzt der nächs­ten Auf­gabe, Ser­vice und War­tung für das Pro­jekt ‚Jurong Cold Store‘ und zukünf­tige Anla­gen mit­tel­fris­tig durch eine eigene WAGNER-Präsenz vor Ort sicher­zu­stel­len.“ Denn WAGNER steht für Pla­nung, Pro­jek­tie­rung, Anla­gen­bau sowie Ser­vice und War­tung aus einer Hand.

WAGNER Group Oxy­Re­duct Anla­gen, Lösch­gas­sys­teme und Brand­frühs­ter­ken­nungs­lö­sun­gen RAS

Die sehr inno­va­ti­ven Lösun­gen der WAGNER Group, sind ideal für die unter­schied­lich gewach­se­nen, hete­ro­ge­nen IT Struk­tu­ren bei jedem Nut­zer und las­sen sich an die Anfor­de­run­gen jeder IT Umge­bung genau für jedes Sich­her­heits­be­dürf­nis integrieren.

Dekra
Diese Seite verwendet Cookies: Details ansehen. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.