MVK SYSTEM

Logo Brocade

Bro­cade prä­sen­tiert den SDN-Controller 2.0 und zwei neue SDN-Anwendungen

  • Mit der Vor­stel­lung erwei­tert Bro­cade seine Markt­füh­rer­schaft im Bereich Open Source-SDN.
  • Die neuen SDN-Lösungen unter­stüt­zen Service-Provider und Unter­neh­men bei einem naht­lo­sen Über­gang
    zu moder­nen New-IP-Netzwerken.

Bro­cade (NASDAQ: BRCD) baut seine Füh­rungs­po­si­tion im Bereich Open Source und Software-Defined Net­wor­king (SDN) wei­ter aus: Das Unter­neh­men stellt den Bro­cade SDN-Controller 2.0 vor – eine kom­mer­zi­elle, auf dem Lithium-OpenDaylight basie­rende Ver­sion des Open­Day­light (ODL)- Con­trol­lers. Wei­ter­hin prä­sen­tiert Bro­cade zwei neue SDN-Anwendungen: den Bro­cade Topo­logy Mana­ger und den Bro­cade Flow Mana­ger. Die neuen Lösun­gen bie­ten ein hohes Maß an Inter­ope­ra­bi­li­tät und besei­ti­gen für den Kun­den die Abhän­gig­keit vom Her­stel­ler (Ven­dor Lock-in). Für Bro­cade ist dies ein wei­te­rer Schritt in sei­ner Open Source-SDN-Strategie.

Neu­hei­ten

Die neu­este Ver­sion des Open Source SDN-Controllers von Bro­cade bie­tet zusätz­li­che Funk­tio­na­li­tä­ten, um die
Anfor­de­run­gen von Rechen­zen­tren – wie eine ver­bes­serte Inter­ope­ra­bi­li­tät und Orches­trie­rung – zu erfüllen:

  • Ver­bes­se­run­gen an der Open vSwitch Data­base (OVSDB)-Schnittstelle und dem Open­Stack Modu­lar
    Layer 2 Plug-in (in der Red-Hat-Version Juno zer­ti­fi­ziert) bie­ten Cloud-Providern die Mög­lich­keit, für die
    gesamte Ver­wal­tung ihrer Rechenzentrums-Infrastruktur einen Open-Software-Stack zu nutzen.
  • Open­Day­light Clus­te­ring ver­bes­sert die Ska­lier­bar­keit und Stabilität.
  • Eine neue Benut­zer­ober­flä­che für Appli­ka­tio­nen bie­tet eine kon­sis­tente, intui­tive Ansicht des Netzwerks.

Neue SDN-Anwendungen

Zwei neue SDN-Anwendungen ergän­zen die neu­este Ver­sion des Bro­cade SDN-Controllers. Der Bro­cade Topo­logy Mana­ger ist eine kos­ten­lose SDN-Anwendung, die die gege­bene Netz­werk­to­po­lo­gie abbil­det. So kön­nen Admi­nis­tra­to­ren eine Liste der Kno­ten erstel­len und ein­fach nach Kno­ten suchen. Der Bro­cade Flow Mana­ger erwei­tert die Funk­tio­na­li­tät des Bro­cade Topo­logy Mana­gers, indem er Anwen­dern die Mög­lich­keit bie­tet, mit­hilfe nahezu in Echt­zeit bereit­ge­stell­ter Infor­ma­tio­nen das Netz­werk zu über­bli­cken und mit ihm zu inter­agie­ren. So las­sen sich auf Basis von End-to-End-Ansichten des Daten­flus­ses Maß­nah­men für das Traf­fi­cEn­gi­nee­ring und die Netz­werk­s­eg­men­tie­rung durch­füh­ren. Zudem unter­stützt der neue Bro­cade SDN-Controller den kürz­lich vor­ge­stell­ten Bro­cade Flow Opti­mi­zer, mit dem sich der Netz­werk–Traf­fic intel­li­gent mana­gen und Netz­werk­an­griffe pro-aktiv abweh­ren las­sen.
In einer aktu­el­len Heavy-Reading-Studie gaben 90 Pro­zent der befrag­ten Per­so­nen an, dass ein wirk­lich offe­ner SDN-Controller, der die Lösun­gen meh­re­rer Anbie­ter unter­stützt, für sie ein essen­zi­el­ler oder wich­ti­ger Fak­tor bei der Pla­nung eines Ein­sat­zes von SDN sei. Die­selbe Umfrage ergab auch, dass der Man­gel an inter­nem Know-how das dritt­größte Hin­der­nis für die Imple­men­tie­rung von SDN ist.

Zur Stra­te­gie

Ein zen­tra­ler Punkt der Brocade-Strategie ist die sehr enge Zusam­men­ar­beit mit unse­ren wich­tigs­ten Kun­den – sowohl Mobil­funk­an­bie­ter als auch Unter­neh­men. Auf die­ser Basis ent­wi­ckeln wir ein­zig­ar­tige Netz­werk­pro­dukte und –lösun­gen, die den Über­gang zum New IP beschleu­ni­gen. Das Thema Soft­ware wird dabei immer wich­ti­ger“, so Kelly Her­rell, Senior Vice Pre­si­dent und Gene­ral Mana­ger, Soft­ware Net­wor­king, bei Bro­cade. „Offene Lösun­gen wie der Bro­cade SDN-Controller 2.0, SDN-Anwendungen und umfas­sende Schu­lungs– und Ser­vice­an­ge­bote erleich­tern Kun­den welt­weit den naht­lo­sen Über­gang zu SDN.“

Ser­vice

Der Bro­cade SDN-Controller basiert auf dem OpenDaylight-Code und ist frei von pro­prie­tä­ren Erwei­te­run­gen. Bro­cade bie­tet her­stel­ler­über­grei­fende Kom­pa­ti­bi­li­täts­tests an und leis­tet voll­stän­di­gen Single-Source-Support für Bro­cade SDN-Controller-Umgebungen. Gemein­sam mit Part­nern bie­tet Bro­cade ver­schie­dene Support-, Schu­lungs­und Bera­tungs­ser­vices. Bro­cade Pro­fes­sio­nal Ser­vices unter­stützt Kun­den mit fach­kun­di­ger Bera­tung bei der Pla­nung, Imple­men­tie­rung und Inbe­trieb­nahme der SDN-Architektur. Die in zahl­rei­chen For­ma­ten ver­füg­ba­ren Kurse bie­ten die Basis und das Know-how, das IT-Teams benö­ti­gen, um SDN erfolg­reich zu inte­grie­ren. End­an­wen­der und Ent­wick­ler kön­nen über die Online-Community den SDN-Controller her­un­ter­la­den, auf Community-Foren, Doku­men­ta­tio­nen und das Bro­cade Tech­ni­cal Assis­tance Cen­ter zugrei­fen, Pra­xis­bei­spiele, Tuto­ri­als und Code­mus­ter aus­tau­schen und sich über die neu­es­ten Ent­wick­lun­gen bei Open-Source Netz­werk­Pro­jek­ten
infor­mie­ren.
„Bei der Ver­mark­tung von offe­nen SDN-Lösungen geht Bro­cade einen ganz eige­nen Weg“, erklärt Paul Par­ker­John­son, Chef­ana­lyst für Cloud– und vir­tu­elle Sys­temin­fra­struk­tu­ren bei ACG Rese­arch. „Da der Con­trol­ler auf OpenDaylight-Software basiert, eine eigene Vali­die­rung erfolgt und Bro­cade Beratungs-, Schu­lungs– und Sup­port­Ser­vices bie­tet, kann das Unter­neh­men sei­nen Kun­den eine durch­ge­hend schlüs­sige SDN-Plattform lie­fern. Anwen­dun­gen wie der Bro­cade Flow Mana­ger sor­gen oben­drein für mehr Trans­pa­renz und Intel­li­genz bei der Ver­wal­tung von SDN-Infrastrukturen. Auch diese basie­ren auf Open-Software-Frameworks.

Preis und Verfügbarkeit

Der Bro­cade SDN-Controller 2.0, der Bro­cade Topo­logy Mana­ger und der Bro­cade Flow Mana­ger sind ab sofort ver­füg­bar. Der kos­ten­lose Down­load des Bro­cade SDN-Controllers beinhal­tet 60 Tage tech­ni­schen Sup­port. Eine Pro­duk­ti­ons­li­zenz für den Bro­cade SDN-Controller kos­tet 100 US-Dollar pro Jahr und ver­bun­de­nem Kno­ten, ein­schließ­lich Sup­port. Der Bro­cade Topo­logy Mana­ger ist eine kos­ten­lose Anwen­dung. Der Bro­cade Flow Mana­ger kos­tet 40 US-Dollar pro Jahr und Kno­ten, ein­schließ­lich Support.

Dekra
Diese Seite verwendet Cookies: Details ansehen. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.